Helium-Dichtheitsprüfung

Prozesssicher und zuverlässig

Helium-Dichtheitsprüfung

Prozesssichere Dichtheitsprüfung in der Serienproduktion

Zuverlässig Leckagen mit Helium-Lecktester detektieren und lokalisieren bis 10−12 mbar ⋅ l/s
Erstmals wurden Helium-Lecktester 1942 im Rahmen des sogenannten Manhattan-Projektes zur Dichtheitsprüfung eingesetzt. Das war die Geburtsstunde des Helium-Lecktests. Heutzutage gehören Helium-Lecktester zu den etablierten und genauesten Verfahren zur Dichtheitsprüfung in der Serienproduktion und im Labor. Neben dem Helium-Lecktest unter Vakuum, die ein Hochvakuum im Massenspektrometer (p < 10−4 mbar) erfordert, wird mittlerweile auch die Helium-Dichtheitsprüfung in Atmosphäre mittels Heliumsensoren eingesetzt. Bei der Helium-Dichtheitsprüfung im Vakuum liegt die Nachweisgrenze eines Massenspektrometers bei 10−12 mbar ⋅ l/s. Typische Dichtheitsprüfanlagen arbeiten im Bereich zwischen 10−3 – 10−7 mbar ⋅ l/s. Bei der Helium-Dichtheitsprüfung in Atmosphäre liegt die Nachweisgrenze des Sensors bei 10−6mbar ⋅ l/s. Typische Dichtheitsprüfanlagen arbeiten in diesem Bereich zwischen 10−2 – 10−4 mbar ⋅ l/s. Beide Dichtheitsprüfungen können vollständig automatisiert werden. Eine automatisierte Dichtheitsprüfanlage kann entweder mittels Roboter Handling vollständig automatisiert sein oder das Teilehandling wird durch den Werker manuell bewerkstelligt. In beiden Fällen läuft die Dichtheitsprüfung immer automatisiert ab.

✓ Automobilindustrie (Kraftstoffbehälter, Kraftstoffleitungen und -pumpen, Airbagzünder, etc.)
✓ Verpackungsindustrie (Kunststoffbehälter für Lebensmittel und Pflanzenschutz)
✓ Vakuumtechnik
✓ Elektronik (Lampen, Leuchtröhren, Flachbildschirme, etc.)
✓ Medizintechnik (Herzschrittmacher, Katheter)

Ihre Vorteile auf einen Blick:

Anwendungsgebiete

Die Helium-Dichtheitsprüfung ist bestens geeignet, um Einfüllrohre oder Kraftstofftanks mit Einfüllrohr auf Ihre Dichtheit zu prüfen. Es handelt sich hierbei um eine objektive, zuverlässige und trockene Dichtheitsprüfung.
Die Helium-Dichtheitsprüfung ist sehr gut geeignet, um Bauteile des Abgasstrangs auf Dichtheit zu prüfen. Das trockene Prüfverfahren testet objektiv und mit kurzer Zykluszeit bei hoher Präzision die Bauteile.

KVL

Die Helium-Prüfung als trockenes Verfahren bietet sich an, um Kraftstoffverteilerleisten auf Dichtheit zu überprüfen. Die Leisten werden bei hohen Drücken von > 200 bar und einer relativ geringen zulässigen Leckagerate geprüft.
Die präzise Überprüfung von Getriebegehäusen und montierten Getrieben auf Dichtheit bekommt einen immer größeren Stellenwert. Während in der Vergangenheit Aluguss – Gehäuse häufig mit Druckdifferenz Verfahren geprüft wurden, erfordern die heutigen Prüfspezifikationen ein genaueres Verfahren.
Die Helium-Dichtheitsprüfung ist bestens geeignet, um SCR-Behälter auf Ihre Dichtheit zu prüfen. Dabei handelt es sich um eine objektive, zuverlässige und trockene Dichtheitsprüfung.
Die Helium-Dichtheitsprüfung unter Vakuum für Kraftstoffbehälter ist komplett automatisierbar und kann bei Bedarf optional mit einer Helium-Rückgewinnungsanlage ausgestattet werden, um die Betriebskosten für das Prüfgas zu reduzieren.
Nach oben