Historie

Die Geschichte der Worthmann Maschinenbau GmbH beginnt 1995 in einer Halle im Saterland auf (rückblickend) übersichtlichen 500 m².
Seit 2000 sind wir im Gewerbegebiet Barßel-Harkebrügge ansässig.
Aktuell (2013) beschäftigen wir über 90 Mitarbeiter auf 6.200 m² Produktionsfläche, darunter Projektingenieure, Maschinenbauingenieure, Elektroingenieure, technische Zeichner, Zerspanungsmechaniker, Mechatroniker und Elektroniker.

Mit der Entwicklung einer automatisierten Dichtheitsprüfung von Kunststoff-Kraftstoffbehältern für den Automobilzulieferer Kautex Textron GmbH & Co. KG konnte sich das Unternehmen schon früh erfolgreich positionieren. Das neue Verfahren bietet eine Alternative zur konventionellen, relativ umständlichen Sichtprüfung im Wasserbad und zur Helium-Dichtheits-prüfung.
Unser Partner in der Entwicklung war die Prosensys GmbH, ein Spin-Off des Fraunhofer-Instituts IBMT ( St. Ingbert). Das Unternehmen ist u. a. auf die Ortung von Gasblasen per Ultraschall als zuverlässige Dichtheitsprüfung spezialisiert.

Im Jahre 2001 gründeten die Worthmann Maschinenbau GmbH und die Prosensys GmbH im Zuge der neuen, erfolgreichen Technologie gemeinsam ein weiteres Unternehmen, das die Disziplinen Maschinenbau und Messtechnik zusammenführt: die MACEAS GmbH – The Leak Testing Company. Kerngeschäft ist die Entwicklung individueller Anlagen zur Dichtheitsprüfung, je nach Anforderung mit Ultraschall, Helium, Testgas oder Druckdifferenz.
Bis Ende 2012 hat Maceas allein mehr als 150 Anlagen zur Ultraschalldichtheitsprüfung für Kunststoff-Kraftstofftanks und Einfüllrohre, Druckluftbehälter, Aluminiumfelgen und Kraftstoffverteilerleisten geliefert.

Mit hoher Qualität, Erfahrung und Know-How konnten wir uns als führender Spezialist in einem weiteren Geschäftsfeld etablieren: der Konzeption und Fertigung von Bearbeitungslinien für Kraftstoffsysteme für namhafte Automobilhersteller und deren Zulieferer.

Seit 2002 sind wir in einem dritten Bereich aktiv: Als Spezialist für Gesamtlösungen im Maschinen- und Anlagenbau entwickeln wir Automatisierungsprozesse in der Glas- und Kohlefaserverarbeitung. Das Motto: „Start innovation – get more“.
2004 stellten wir – in Kooperation mit dem Institut für Konstruktionstechnik der Universität Bremen (BIK) – den ersten Vollautomat für den Zuschnitt und das positionsgenaue Ablegen des Geleges „in eine Form“ fertig.
2010 folgte, erneut mit dem BIK und dem Steuerungsspezialisten mz robolab GmbH, der Prototyp des „Large Area Robot“, ein mobiles Robotersystem zur Herstellung großflächiger Faserverbundstrukturen.
2011 setzt das Unternehmen einen weiteren Meilenstein mit der Entwicklung und Umsetzung einer vollautomatischen Verklebevorrichtung für Offshore Rotorblätter. Die Rotorblätter bestehen aus 4 einzelnen Segmenten, die auf einer Länge von 60 m millimetergenau gefügt und verklebt werden. Für diese Vorrichtung konzipierten wir eine eigene Software, die bis zu 36 Servoachsen simultan steuern kann.

Die Gründung eines weiteren Tochterunternehmens ist Anfang 2013 das jüngste Ereignis in unserer Firmenchronik. Die wi2 Technologies GmbH bietet kompetente Automatisierungslösungen für Faserverbundanwendungen.

Mit engagierten Mitarbeiter-Teams, einer hochmodernen, effizienten Fertigung und der Erfahrung aus annähernd 20 Jahren in der Automationstechnik und Dichtheitsprüfung sind die Unternehmen der Worthmann Maschinenbau GmbH optimal auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet.